Seelenrückholung

Wann benötigen wir eine Seelenrückholung?

Im schamanischen Verständnis besteht die Möglichkeit, dass sich bei einer Traumatisierung (Unfall, Schock, Kindheitserlebnisse, vorgeburtliche Ereignisse, Krieg, Trennung, Tod, chirurgische Eingriffe, schwere Erkrankungen etc.) ein Teil der Seele vom Körper ablöst und in ein Paralleluniversum wandert um niemals selbständig zurückzukehren.

In der Psychologie kennen wir diesen Begriff auch als partielle Dissoziation.

Das bedeutet, die Abtrennung ganzer Persönlichkeitssegmente vom Hauptstrom des Bewusstseins.

 

Dies kann zu Gefühlen von Fremdartigkeit, Entpersönlichung, innerer Leere, Suchtverhalten, emotionaler Kälte, Depression, chronischer Erkrankung, etc. führen. Es kann auch bedeuten, dass du in deinem geistigen Wachstum nicht weiterkommst, immer wieder mit denselben Schwierigkeiten zu kämpfen hast.

 

In der schamanischen Heilarbeit wird über bestimmte Techniken und Rituale der Seelenanteil in der nicht alltäglichen Wirklichkeit, in der unsichtbaren Welt, aufgesucht und wieder zurückgebracht.

 

Die Schamanische Heilarbeit der Seelenrückholung wird von Andreas Renz in Zusammenarbeit mit mir in meiner Praxis in Gelterkinden durchgeführt.

 

Weitere Informationen, Preis und Anmeldung siehe hirsch-trommel.ch